Der Frühling zeigt derzeit was er kann, und die Wiesen sind grün und satt. Mit Hochdruck arbeiten die Beschäftigten der Landwirtschaft um Peter Steinmüller und Hermann Kühn an dem Weidezaun, der eine Koppel von nahezu zwei Hektar Grünfläche umfasst. Hier sollen künftig die Mutterkühe mit ihren Jungrindern weiden. Durch ein spezielles Absperrgatter können sie dann bald unmittelbar vom Attler Stall aus auf die gegenüberliegenden Weideflächen gelangen und sich am satten Grün laben.